/ Kursdetails

20FG110506 Das Kind und die Elemente Erde, Wasser, Feuer, Luft -pädagogisches Seminar für Tagespflegepersonen, Erzieher*innen, Eltern..-

Beginn Sa., 13.06.2020, 9:00 - 15:30 Uhr
Kursgebühr 40,00 €
Dauer 1x
Kursleitung Dr. Wilfried Pröger

Die Lebenselemente der Natur zu erhalten setzt voraus, dass Kinder mit dem Kontakt der Natur aufwachsen, um sie später schützen und erhalten zu können.
Das Neugeborene spürt von Anfang an das Wasser, empfindet Wärme und Kühle, ertastet bald auch den Sand in den Händen und die Härte und Schönheit der Steine, es spürt den Wind um die Nase, schließlich lernt es auch das Feuer der Kerze kennen.
Der Umgang mit diesen Elementen des Lebens fügt der frühkindlichen Hirnentwicklung neue Landkarten sinnlicher Wahrnehmungen zu. Im Ausprobieren entwickelt das Kind Fantasie und erkennt Schritt für Schritt die Wirkungen der Erdbeschaffenheit.
Um diese kindliche Neugier zu fördern, kennt jede/r Erzieher/in viele methodische Möglichkeiten und besitzt vielfältige Erfahrungen.
Doch auch Neues lässt sich bei den unerschöpflichen Möglichkeiten des spielerischen und erkundenden Umganges mit den Elementen sowie ihrer Eigenschaften erfahren. Das Kleinkind lernt immer mehr, mit den Dingen der Natur zu sprechen und deren Stimme zu hören.
Doch auch für die Erzieher/innen ist es von Wert, sich mit den unverzichtbaren Ressourcen der Erde, die bekanntlich immer mehr bedroht sind (Reinhaltung der Luft, sauberes Wasser, Fruchtbarkeit der Erde...), zu beschäftigen. Der Schutz dieser „Diener der Natur“ muss von Anfang an das Lebens- und Spielverhalten der Kinder ausprägen.
Ablauf:
? Lieder und Texte zu Erde, Wasser, Feuer und Luft (als Einleitung und im Verlauf des Seminars)
? Erkenntnisse der Neurobiologie über frühkindliche Sinneserfahrungen
? Die Wirkung der Umgebungsgestaltung auf Neugier, Erkundung und Fantasie
? Ohne Wasser gibt es kein Leben – die Verquickung des frühkindlichen Daseins mit dem Wasser (Erfahrungen, Hinweise, Möglichkeiten)
? Die fruchtbare und die formbare Erde – das Wunder der Vegetation und der Spiel-und Gestaltungsreiz des Formens (z. Bsp. Sand und Wasser; welche Sicherheit braucht der Sandkasten? – Notwendigkeit und Übertreibung!)
? Das Feuer – Wärme- und Lichtspender, aber auch die große, oft für das Kind nicht abschätzbare Gefahr
? Die „Windkinder“ – Wie spürt man die Luft, wie spielt man mit der Luft, was macht das Wetter?




Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.