23FS120601 Restaurierungen in Kirchen in Stralsund und Umgebung Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Kunstverein e.V.

Beginn Di., 10.01.2023, 18:00 - 19:30 Uhr
Kursgebühr 7,50 €
Dauer 1 x 90 Min
Kursleitung Detlef Witt

Lasst uns weiter Wunder vollbringen: viele fragile Schätze konnten in den letzten Jahrzehnten von Restauratoren gerettet werden.
Wer hätte vor ein paar Jahren gedacht, dass die Orgel in St. Jakobi im alten barocken Gewand einmal wieder erklingen würde, dass aus den vom Wurm zerfressenen Bruchstücken in Lüssow wieder ein freundlicher Pultengel ersteht oder die zerbröselnde Wandmalerei des Georgsmartyriums in St. Nikolai für den Betrachter wieder „lesbar“ wird.
Oft grenzt es an ein Wunder, und es erfordert neben Fingerspitzengefühl, Erfahrung und ästhetischem Einfühlungsvermögen auch sehr fundiertes Wissen um Materialeigenschaften, Alterungsprozesse, chemische Reaktionen und Klimaeinflüsse – Restauratoren arbeiten heute auf hohem wissenschaftlichem Niveau und oft auch interdisziplinär. Die Konservierung und Erhaltung des Originals mit allen Werkspuren hat dabei oberste Priorität.
Das war nicht immer so. In der zweiten Hälfte des 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurden zahlreiche freigelegte mittelalterliche Wandmalereien von „Kirchenmalern“ hart übermalt, polychrom gefasste Holzskulpturen bis aufs blanke Holz abgelaugt oder in guter Absicht neu gestrichen oder „stilwidrige“ barocke Zutaten entfernt.
Im Vortrag sollen Beispiele für Restaurierungen aus verschiedenen Kunstgattungen und verschiedenen Zeiten mit ihren Problematiken vorgestellt werden. Es ist eine Erfolgsbilanz und gleichzeitig Anregung, die Arbeit der Restauratoren weiter zu unterstützen. In Sankt Nikolai wartet das große barocke Taufgehäuse noch auf seine Fertigstellung, und im Kunstgutdepot von St. Jakobi lagern noch viele Fragmente von im Krieg ausgebauten und evakuierten Ausstattungsstücken. Und auch, was bereits restauriert ist, bedarf weiter der regelmäßigen fachgerechten Pflege.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Kunstverein Stralsund e.V.
Referent: Detlef Witt, freiberuflicher Kunsthistoriker M.A.
Eintritt für Gäste: 7,50 €




Kursort

Vortrags- Raum 1

Tribseer Damm 76
18437 Stralsund

Termine

Datum
10.01.2023
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Tribseer Damm 76, VHS HST; Raum 1