20FR110101 Ausstellung: Die Mauer. Eine Grenze durch Deutschland

Beginn Mi., 11.03.2020, - Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer
Kursleitung

20 großformatige Plakate erzählen die Geschichte sowohl der innerdeutschen Grenze als auch der Berliner Mauer. Die Ausstellung zeigt eindrückliche Fotos und Dokumente aus den Archiven der beiden Zeitungen, die teilweise erstmals nach Jahrzehnten wieder gezeigt werden. Das Autorengespann Sven Felix Kellerhoff (Die Welt) und Dr. Ralf Georg Reuth (BILD) beschreibt das SED-Grenzregime und seine Opfer, die Haltung der Westmächte zum Mauerbau, Fluchten und Fluchthilfe, den Alltag entlang der innerdeutschen Grenze und in der geteilten Stadt wie auch die glückliche Überwindung der Teilung mit der Friedlichen Revolution des Jahres 1989.
Eine Ausstellung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Zeitungen BILD und DIE WELT

Andererseits wird es eine sehr persönliche Sicht auf dieses Thema im Rahmen einer Textausstellung der VHS-Schreibwerkstatt geben. Unter dem Titel "Das zweigeteilte Deutschland - Hoffnung auf das Andere - Gedanken aus der VHS-Schreibwerkstatt" möchten die Teilnehmerinnen der Schreibwerkstatt mit Denkanstößen Impulse geben. Diese beschäftigen sich mit dem umfassenden Thema der deutschen Wiedervereinigung, der Hoffnung auf das Andere damals und heute, der "grenzenlosen" Erinnerungsmöglichkeit sowie der Wiedergabe sehr persönlicher Erlebnisse.




Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.