21HS110102 Die St. Annen Bruderschaft der Rigafahrer und Schwarzen Häupter - Ein mittelalterliches Netzwerk Stralsunder Fernhandelskaufleute und ihre Beziehungen nach Riga

Beginn Di., 07.12.2021, 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr 5,00 €
Dauer 1 x 2
Kursleitung Christoph Houwald

Der 650ste Jahrestag des sogenannten Stralsunder Frieden im Mai letzten Jahres hat einmal mehr die mittelalterliche Hansegeschichte Stralsunds in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gerückt. In St. Nikolai zu Stralsund wird eines der bedeutendsten Bildwerke der Hansezeit bewahrt - vier farbig gefasste Eichenholztafeln mit Darstellungen der Jagd und des Handels mit russischen Kaufleuten. Die vermutlich um 1360/70 geschnitzten Relieftafeln werden mit der St. Annen Bruderschaft der Rigafahrer und ihrem in der Nikolaikirche befindlichen Altargestühl in Verbindung gebracht. Die Bruderschaft steht beispielhaft für ein mittelalterliches Netzwerk Stralsunder Fernhandelskaufleute. Wer waren die Stralsunder Rigafahrer und was sind "Schwarze Häupter", mit wem haben sie Handel getrieben und aus welchen Motiven heraus haben sie sich zu einer religiösen Gemeinschaft zusammengeschlossen, woher stammen die Tafeln und ist dort vielleicht die Stadt Riga abgebildet? Diesen und anderen noch weitgehend offenen Fragen soll im Verlauf des Vortrags nachgespürt werden.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Gesellschaft für Pommersche Geschichte, Altertumskunde und Kunst e.V.
Referent: Christoph Freiherr von Houwald

5,00 € für Gäste




Kursort

Vortrags- Raum 1

Tribseer Damm 76
18437 Stralsund

Termine

Datum
07.12.2021
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Tribseer Damm 76, VHS HST; Raum 1